logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
12 gesamt
Wissensforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Rubrik: Wissen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

re[4]: Menschengemachter Klimawandel - Lüge oder Wahrheit?
WildeWurst * schrieb am 15. Dezember 2009 um 22:21 Uhr (1859x gelesen):

> Und du zweifelst den Klimawandeln selbst ja auch nicht an, sondern nur ob jetzt der Meeresspiegel insgesammt gestiegen ist.

Nein, das stimmt nicht ganz. Ich zweifle an, daß die Veränderungen des Klimas
a) So ausgeprägt sind, wie behauptet wird.
b) Die Ursachen haben, welche landläufig gepredigt werden.
c) Das daraus folgernd die Gegenmaßnahmen richtig sind. Überdies unterstelle ich, daß viele aus einem vermeintlichen Klimawandel Profit schlagen wollen, ohne über die Folgen nachzudenken, bzw. sie bewußt in Kauf nehmen. Siehe die Verwendung landwirtschaftlicher Flächen für den Anbau von Biomethanol und die Folgen für Waldflächen und die Lebensmittelpreise, jeweils mit entsprechenden Konsequenzen.


> Dazu kann ich dir nur sagen: Ich weiss nicht ob es noch Puffersysteme gibt die vorläufig eine stärkere Erhöhung abpuffern, aber generell führen höhere Temperaturen, zum abschmelzen von Eis, zur Ausdehnung von Wasser und damit im Endeffekt auch zu einem höheren Meeresspiegel. Ob das nun gestern schon passiert ist oder erst morgen passiert, inwiefern ist das relevant?

Ich stelle den gesamten Zusammenhang, sämtliche Aussagen den Klimawandel betreffend und alles, was sich daraus ableitet in Frage. Ich stelle in Frage, daß die wissenschaftlichen Aussagen wirklich so objektiv und stichhaltig sind, wie behauptet. Kurz gesagt, ich stelle alles in Frage, was irgendwie mit Klimawandel zu tun hat. Darum sollte es in diesem Thread gehen. Insofern sind alle Fragen, die sich damit auseinandersetzen sehr relevant.


> Wichtig ist doch nur, ob und wenn ja wann müssen welche Küstengebiete evakuiert werden?

Ja, wichig ist, OB Küstengebiete evakuiert werden müssen. Wichtig ist, OB der ganze Prozess in der Art stattfindet, wie es im Mainstream behauptet wird. Wenn alle Quellen, die einen Klimawandel nahelegen, sich auf dem Niveau befinden, wie das von mir im vorigen Paper zitierte Paper, dann sind die Zweifel daran auch mehr als berechtigt.


> Und ansonnsten ist die Vorgehensweise wohl bei der Politik zu betteln, etwas anderes kann man wohl kaum tun.
>
> Und egal welche Einsparung man fordert (alle sollen Vegetarier werden, dann röpsen keine Rindviecher Methan mehr rum) oder halt (CO² Produktion drosseln), am Ende liegt es an den Politikern der Welt ob überhaupt irgendetwas passiert, egal welche Forderung zur Minimierung des Temperaturanstiegs man wählt.

Nein, es liegt an DIR und MIR. Es liegt daran, daß wir die Dinge hinterfragen, uns eine Meinung bilden, zulassen das sie sich entwickelt und verändert und mit anderen Menschen darüber reden und sie dazu brinen, so zu denken wie wir und verantwortungsvoll zu handeln. Wenn du dich auf "die anderen" verläßt, bist du verlassen. Wenn alle sich auf "die anderen" verlassen, kann das verheerende Folgen haben.


> Die Zeit jetzt wird in die Geschichte eingehen, soviel ist sicher. Entweder als Punkt wo der Klimawandel abgewendet werden konnte weil alle an einem Strang gezogen haben oder als verpassen der letzten Chance.

Oder wir gehen als diejenigen in die Geschichte ein, die den dümmsten aber dreistesten Leuten hinterher gelaufen sind, den Klimawandel, seine wahren Effekte und seine wahren Ursachen nicht begriffen haben und es noch mehr versauen, weil wir einfach zu unkritisch sind, zuwenig nachdenken und uns zuwenig informieren.

Gruß,
WW


zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: