logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
6 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Bewusstsein: Geheimnis des Bewußtseins Bewusstsein: Bewusstsein&Materie (wiki) Chakra: Lage der Chakras Kundalini: Kundalini
re[4]: Todesbotschaft
Scipio * schrieb am 26. Februar 2010 um 15:28 Uhr (1894x gelesen):

Also - ein paar Antworten....

> Woher nimmst du diesen glauben?

Man kann diese Dinge auch WISSEN !

>
> Erst der Tod macht das Leben doch Möglich.

Stimmt - wird aber meist falsch interpretiert. Leben erlangt man nur durch kontrollierten Tod, nicht durch das übliche Sterben.

>Überleg mal wie die Erde heute aussehen würde wenn die >Dinos noch leben würden. Wenn der Tod so leicht umgehbar >ist warum sind sie ausgestorben? Und das gleiche gilt für >die vielen ausgestorbenen Tierarten die es seitdem gegeben >hat.

Den Tod kontrollieren kann nur der Mensch. Aber Vorsicht bei der Definition Mensch: Das Tier mit Menschenaussehen muss zuvor erst zum Menschen geworden sein. Das ist ein bedeutender spiritueller Prozess.

>
> Stell dir vor die Menschen würden nicht sterben, der Planet hätte so extrem mit Überbevökerung zu kämpfen, wo sollen da noch Tiere und Pflanzen bleiben? und zumindest die Pflanzen sind für die Sauerstoff Erzeugung und damit zum Überleben dringend notwendig.

Überbevölkerung => ein Propagandaschlagwort übelster Medien und Regierungen.

Denk doch mal tiefer: Die ganzen Seelen, die inkarnieren, die sind doch nicht neu, das wird doch nicht endlos mehr, das sind doch alles Wiederkehrer. Und wenn sie nicht gehen, dann müssen sie auch nicht wiederkommen - da wird nix überbevölkert.
Alle, die das Leben (ewiges Leben) erworben haben, sind und bleiben kinderlos, denn sie haben diese Kraft vom Mars-Chakra (Sexualkraft um Kinder zu erzeugen) ins Venus-Chakra (nun mystische Kraft, um die Kundalini zu befreien) erhöht, um die Macht über den Tod erlangen.

>
> Fortpflanzung wäre sinnlos, da sie nur zur weiteren Überbevölkerung führt.

Genau - siehe oben.

> In den meisten alten Kulturen finden sich nachweise dass der Tod eine Notwendigkeit war. Die Ägypter, die Maya, die Inkas .... das waren damalige Hochkulturen und alle glaubten an ein Leben nach dem Tod, dass der Tod nur ein Übergang ist nicht das Ende.

Es gibt verschiedene Tode. Der bekannteste reißt die Seele aus dem Körper. Der unbekannteste gibt uns die Kontrolle über die Materie und über Leben und Tod. Der Tod des Ego verbindet uns mit dem All-Bewusstsein. etc., etc....

Auch lieben Gruß,
Scipio

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: