logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
2 gesamt
Hexenforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Hexen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Handlesen: Die Kunst des Handlesens (*)
Re: Na, wer weiß
Blaze schrieb am 12. April 2002 um 6:57 Uhr (614x gelesen):

Hallo Erichsen,
interessanter Gedankengang, darüber werde ich sicher noch länger hirnen.
Depressionen sind nach meinem schamanistisch geprägten Denken Energieschwankungen. Diese können ausgelöst werden, wenn die Person von ihrem vorherbestimmten Lebensweg abweicht, was in unserer technisierten Welt und unter dem Druck der Kirche sicher eher die Regel als die Ausnahme ist. Wer sein Leben von Grund auf neu organisiert, der wird meist auch seine Depressionen los.
Ob ich mich schon mal gefragt habe, was die "Offiziellen mir noch anbieten, außer technischen Fortschritt? Ja, das habe ich, sie bieten mir die totale Abhängigkeit von der Industrie, ich denke da zB. an das Saatgutgesetz. Ich denke unsere Zeit unterscheidet sich nicht viel vom Barock, wir sind der Pöbel, der nur so viel besitzt wie er zum Überleben braucht, Brot und Spiele nannte man das bei den Römern, und alles andere besitzen eine Hand voll vollgefressene Bonzen. Da der Pöbel dumm wie Kuhdung ist, wird sich daran auch in nächster Zeit nichts ändern, deshalb habe ich gelernt mich außerhalb dieser Gesellschaft zu bewegen, ihr zumindest zeitweise zu entfliehen. Vielleicht wirst du mir jetzt vorhalten, dass auch dies nur ein vorherbestimmter Freiraum ist, der mir Freiheit vorgaukeln soll, aber ich bin mir durchaus bewusst, was mir vorgegaukelt wird.
Wie ich schon sagte, über den Rest brüte ich erst mal.
ciao
Blaze
Mir macht die Sklaverei, wie du das so schön ausgedrückt hast, nicht mehr allzu viel aus. Ich habe Wege gefunden mich aus meinen Fesseln zu befreien, aber ich kenne das Gefühl das du beschreibst nur zu gut.

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: