logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
12 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Magie: Magie-Ressort Magie: Ausbildung zum Zauberer (wiki)
re[3]: Magie
katzenhai2 * schrieb am 18. April 2010 um 2:39 Uhr (1852x gelesen):

Du interpretierst da aber ganz schön was hinein.
Außerdem halte ich von schwarz/weiß Einteilungen der Welt nichts.

1. Es setzt natürlich vorraus, daß man sonst keine Möglichkeit hat, mit der Person in Kontakt zu kommen. Z.B. keine Adresse oder so. Sonst kann man sich den Aufwand ja ersparen.

2. Es wäre besser, wenn durch Sycronizität (= Zufall, is ja nix anderes) ein Treffen zustande kommt und man dann sich mit der Person unterhalten kann, als z.B. irgendwo anzurufen, wenn man mit der Person sonst wenig zu tun hat. Um bei dem hier aufgeführten Beispiel des Threadstarters zu bleiben: Es wäre besser, ein zufälliges Treffen zu forcieren, statt z.B. mit der Verwandtschaft, die man ebenso wenig kennt, einen Kontakt zu der Person "zu erzwingen". Das würde höchstwahrscheinlich nicht gelingen, weil zu wenig Kontaktpunkte mit diesen Personen vorhanden sind.

3. Syncronizität hat nichts mit schönen Gefühlen zu tun. Das sind die Interpretationen der Leute, die sie sich zu solchen Ereignissen dann machen. Das Ereignis selbst ist faktisch gesehen wertneutral.
Man kann lediglich erörtern, warum es in diesem Falle geschieht. Dies hat Gründe, die im Unbewußten der Person liegen, die es erfährt.
Simples Beispiel (und damit auch beispielhaft gezeigt, wie "weiß" das ist, worüber wir sprechen): Zähmung eines Tieres. Du gibst ihm Futter, es vertraut Dir. Wenn das öfter geschieht, baut sich zwischen den beiden eine Beziehung auf, also eine Resonanz. Das Tier hat keine andere Wahl als Resonanz aufzubauen, sonst verhungert es oder sein Leben wird dadurch erschwert. Niemand empfindet das als "schwarz", obwohl es tagtäglich geschieht. Mit aktiver Handlung geschieht dasselbe, nur auf einer nicht-physischen Ebene.

4. Sich am Kinn zu kratzen und an wen anders zu denken ist mehr oder weniger sinnlos, da das nicht funktioniert.
Alles besteht in Beziehung zueinander, aber es gibt Grenzen zwischen den Dingen. Kinn kratzen und dran denken führt nur zu Imaginationen darüber, nicht zu einer aktiven Handlung des Willen und folglich kratzt sich die andere Person auch nicht. Man kann auch sagen, die Schranke wurde nicht überwunden, weil zu wenig Gleichheit (man kann das auch Resonanz nennen) bestand. Diese muß erst aufgebaut werden. Das kann allerdings innerhalb von 20 Minuten geschehen.

5. Die allen Menschen innewohnenden Fähigkeiten sind sicherlich nicht magischer als rot von grün zu unterscheiden. Sie werden nur seltener genutzt (weil unsere Gesellschaft nicht lehrt, sich mit sich selbst zu befassen). Eine Einteilung in Richtig und Falsch, was naturgegeben ist, kann kaum zu befürworten sein.

6. Syncronizität erfordert auch eine aktive Handlung. Genauso wie Hellsehen durch eine passive Handlung angefangen wird, so erfordert sie auch eine Aktivität, die meist unbewußt vorgenommen wird. Leider gibt es dann Leute, die aktive Handlungen als böse brandmarken. Daher kann man oft nur die Hälfte von dem öffentlich erzählen, daß möglich und auch sinnvoll wäre. Weil wir eben in einer Dualität leben, gehört beides zusammen: Passives Erleben und Aktives Handeln. Das Phänomen, daß hier mehrere Zufälle so zusammenfließen, daß sie scheinbar zusammengehören (= Syncronizität) ist ja nur eine Seite des Phänomens. Man muß nun darauf auch entsprechend reagieren, also aktiv werden. Ein an sich vorübergleiten lassen und sich gut fühlen ist sinnlos und führt zu nichts.

7. An Flüche glaube ich nicht. Auch nicht an Magie in diesem Sinne. Mit Fundamentalisten, die die Welt in schwarz und weiß, gut und böse einteilen, kann ich auf dieser Basis leider nicht diskutieren. Ich kann nur das kommunizieren, was ich erfahren habe.

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: