logo


Beiträge: 0
(gesamt: 1)

Jetzt online
1 Benutzer
17 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Magie: Magie-Ressort Magie: Ausbildung zum Zauberer (wiki)
re[5]: Magie
katzenhai2 * schrieb am 18. April 2010 um 19:04 Uhr (1762x gelesen):

Du hast da etwas falsch verstanden:
Die Personen, denen man nachläuft, stehen lediglich sinnbildlich für eine andere Person. Sie sehen sich nur ähnlich. Sonst würde das mit dem Ankersetzen nicht funktionieren.
Natürlich geht es nicht um die Personen, denen man nachläuft. Das wäre ja totaler Blödsinn.

Auszug Wikipedia:
Als Synchronizität (von griechisch synchron, gleichzeitig) bezeichnete der Psychologe Carl Gustav Jung relativ zeitnah aufeinander folgende Ereignisse, die nicht über eine Kausalbeziehung verknüpft sind, vom Beobachter jedoch als sinnhaft verbunden erlebt werden.

Genau das verstehe ich unter Syncronizität. Gibt es da mehrere Bedeutungen?
---
Beitrag zuletzt bearbeitet: 18.4.2010 19:07

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: