logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
2 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
OBE: Astralebenen (*) Astralwandern: Astrale Welten Lebenslust (hp) Astralwandern: Seltsame Erlebnisse (hp) Astralebene: Astralvampir (wiki) Astralebene: Budaliget (wiki)
... und es knallt
Werda * schrieb am 26. November 2008 um 8:37 Uhr (1186x gelesen):

Grüß euch, ihr Lieben (winkt)
Vielleicht weiß ja einer von euch, was das sein könnte...

Zum besseren Verständnis: meine OBE's sind immer rein zufällig, Klarträume habe ich hin und wieder auch, auch immer rein zufällig. Um da ein bisschen Kontinuität reinzubringen hab ich etliche Bücher gewälzt, CD's besorgt, Techniken ausprobiert und jede noch so abenteuerliche Übung absolviert (bin sehr experimentierfreudig). Also, einmal das ganze Repertoire rauf und runter.

Hinderlich an dem ganzen Prozedere sind meine "restless Legs", Arzt sagt: "dat liecht in der Familie" und winkt mit Medikamenten, worauf ich schon mal gar keine Lust habe.
Falls jemand nicht weiß was das ist: man muss kontinuierlich seine Beine bewegen, sonst baut sich ein höchst unangenehmes Empfinden auf. Bei mir fühlt es sich an, als würden etliche kleine Zwergenmonster in meinen Beinen rumkriechen und mit kleinen Spitzhacken an den Knochen rumschaben... also wird mit den Beinen leicht gewackelt und alles ist supi ^^. Hab ich schon ewig, seit Kindheit und ohne Beine-Wackel-Wackel keine Entspannung.

Nun zu meinem Problem:
Nach langer Zeit des Übens und Experimentierens hat sich bei mir eine art Stillstand ergeben. Selbst ohne eine bewusste OBE induzieren zu wollen passiert seit Wochen das gleiche:
ich liege im Bett, wackel mich so fröhlich in die Entspannung und dann höre ich ein lautes Summen, sehr nahe, wie von einem überdimensionalen Bienenstock... und es knallt... oder schnalzt etwas in mir. Anders kann ich es nicht beschreiben. Fühlt sich an, als hätte ich an einen elektrisch geladenen Zaun auf einer Kuhweide gefasst, nur halt ohne Schmerz. Meist hat es seinen Ursprung an meiner Schädeldecke, gestern in der Mitte meines Rückens und ist sehr sehr heftig. Also nix mehr mit Entspannung...

Jemand eine Idee was das sein könnte?

Weihnachtsplätzchen reicht und gespannt auf Antworten wartet



zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: