logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
1 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
OBE: Astralebenen (*) Astralwandern: Astrale Welten Lebenslust (hp) Astralwandern: Seltsame Erlebnisse (hp) Astralebene: Astralvampir (wiki) Astralebene: Budaliget (wiki) Bewusstsein: Geheimnis des Bewußtseins Bewusstsein: Bewusstsein&Materie (wiki)
re: OBEs und phys.-psychische Störungen
Kinger schrieb am 28. November 2008 um 20:46 Uhr (916x gelesen):

Hallo,

eigentlich fand ich durch die antworten von yen xi alles gesagt. Aber ich denke weil es hier doch recht viele "heimliche" mitleser gibt, sollte man darauf nochmal eingehen.

Ich denke nach meinem bisherigen Erfahrungsstand, das die Gesundheit des physischen Körpers nicht eine rolle spielt.

Egal ob leute die im rollstuhl sitzen, leute die arme, beine und sonstiges verloren haben, leute die beinbeschwerden haben, erkrankt sind, husten/schnupfen haben, etc.
Ich bin ziemlich sicher das OBEs keine Gefahr für sie darstellen, oder eine größere gefahr für sie darstellen als für die Personen die wir nach unseren Maßstäben "gesund" nennen. Denn das ist auch nur ein Begriff, genau wie gut und böse, nach unseren maßstäben und vorstellungen angepasst.

Es ist ja so, das dauernd teil ablösungen stattfinden, selbst während man diesen text hier liest passiert es. In der Regel passieren jede nacht OBEs, von denen die meißten nichts mitkriegen. Und das gilt genauso für diese "kranken" personen, welche "defizite" sie auch immer haben.

Das ist so wie mit dem Atmen, es passiert auf unbewusster aber automatischer Ebene, meißt sind wir uns im alltag gar nicht bewusst das wir atmen. Und jetzt soll es gefährlich sein selbst zu atmen? Es ist ein Automatischer Reflex, der auch ohne dich Abläuft. Egal ob du dein Fokus auf ihn verlagerst oder nicht. Ich finde diese Analogie sehr passend.

Auch für eine OBE ist ein "astralkörper" oder wie die ätherischen körpermodelle immer genannt werden nicht notwendig, im endeffekt ist es reines Bewusstsein.

Die Körpermodelle, das Bewusstsein und all das, ist viel zu komplex als das man sätze wie: "wer physisch erkrant ist, dessen ursache liegt im energetischen bereich" etc verwendet, damit macht man sich vor jedem Mediziner lächerlich.

Angst ist immer ein Zeichen von Unwissenheit, darum finde ich es falsch, anfängern (in welchen gebieten auch immer) mit ängsten und eigenen vorstellungen zu überladen.

Der einzige Rat der oft von erfahrenen OBElern kommt, ist es das Menschen mit PSYCHISCHEN problemen, zuerst mit sich selbst ins Reine kommen sollten, und hier ihre Probleme lösen sollten. Denn in einer solchen fremden umgebung kann ein psychisch labiler Mensch sich viel schwerer tun, und seine Ängste und psychischen Probleme sich dort noch schneller manifestieren.

OBEs sind nichts übernatürliches, sie sind eines der natürlichsten Dinge, bewusstsein in einer seiner pursten formen. Egal aus welcher Religion, Kultur, Hautfarbe, behinderung, Geschlecht, oder sonst was. Und was auch immer dir dort begegnet, "ein lauter knall" oder sonstiges, einfach abwarten und _objektiv_ beobachten.. dir kann nichts passieren... bewusstsein ist unzerstörbar, dein "astralkörper" ist es ebenso, und du kannst _jederzeit_ in deinen Physischen Körper zurück, manchmal schneller als dir lieb ist ;)

Kinger

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: