logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
1 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
OBE: Astralebenen (*) Astralwandern: Astrale Welten Lebenslust (hp) Astralwandern: Seltsame Erlebnisse (hp) Astralebene: Astralvampir (wiki) Astralebene: Budaliget (wiki) Bewusstsein: Geheimnis des Bewußtseins Energie: Bewusstsein&Materie (wiki) Energie: Energievampir (wiki) Energie: Batterie von Bagdad (wiki) Geister: Geister (ressort) Geister: Geisterhafte Gesichter (hp) Geister: Spuk (wiki) Meditation: Meditation (ressort) Meditation: Aufmerksamkeit (wiki) Tibet: Tibetische Weisheit
re[6]: OBEs und phys.-psychische Störungen
butterfly schrieb am 1. Dezember 2008 um 13:56 Uhr (913x gelesen):

Re-hi,
>
> Wo fängst du dabei an zu unterscheiden? Bei wem sagst du: „Nee, bei dir nich.“ Und „Ja, bei dir isses ziemlich wahrscheinlich.“ – über ein Medium wie das Internet bei Leuten, die nur mal ne Frage diesbezüglich stellen und die du gar nicht kennst ^^? Woher willst du das so genau wissen?
>

ja eben ich weiss es nicht, deshalb lasse ich es ja offen..*Mit den Augen zurückroll*


> Du kannst es nur „glauben“ (oder: hoffen). Im Ggs. zu manch anderem glaube ich an den "freien Willen" des Menschen (dieser zwar determiniert, aber immerhin ;))
> Das schlösse aber ein, dass wir nicht andauernd und "rundumbeschützt" sein können.

>Ja nicht andauernd aber vielleicht schon am anfang bei unseren ersten laienhaften OBE-Gehversuchen?...Der gedanke kam mir in erster linie weil, das oft so berichtet wird. mind. so oft wie deinen erwähnten NDE, wird kontakt mit Sprits berichtet die sagen man sei beschützt.

Kann sein, kann nicht sein - keiner von uns wird seine "Denke" BEWEISEN können.
Einem von Monroes "Spirit-Kontakten" per OBE (in einem seiner Bücher war es zu lesen) beispielsweise war zu entnehmen, dass einer von "denen" mal sagte, von M . befragt, ob sie uns immer "beschützen" (könnten) (sorry, genaues Zitat hab ich grad nicht parat, aber es gibt sicher einige, die sich dran erinnern oder mich zitatmäßig da korrigieren können): "Nein, wir können nichts machen ohne eure ausdrückliche Erlaubnis."
Da kann man jetzt sicher auch dies oder das "vermuten" dabei.

.
>
> Sicher, IMHO (heißt: das ist nur MEINE Überzeugung) sind aber die meisten davon (in solchen Phasen eben) Verarbeitungsträume und passieren tatsächlich nur IM Unter-Bw (bleiben also bei „uns selbst“ im „Radius“ unserer „Hier-Welt“, sag ich mal. Gerade bei solchen Träumen kommen immer häufig „Symbole“ vor, die wir entweder selbst mit etwas Bestimmtem assoziieren oder aber uns als „Lösungsvorschläge“ angeboten werden – ein „Baum“ muss also nicht zwangsläufig ein „astraler Baum“ sein, er könnte auch für „Erdung“ stehen, oder für „Leben“ oder „Wachstum“, oder „Alter“ usw. usw. ). Somit glaube ich, die meisten dieser Verarbeitungsträume sind nur als Kommunikationsmittel zwischen U-BW und Traum-BW oder Tages-BW gedacht – und keine wirklichen „Astralreisen“.

>Eine andere Theorie sagt, das alle Träume im Astralen stattfinden und zwar in einer Eeben, die vollständig von unseren Gedanken geförmt werden kann.


Das würde ja auch erklären, warum kaum mal 2 Menschen denselben Traum mit derselben "Kulisse", denselben Traumdetails usw. hätten.
Weil es eben doch (nur) "IM KOPF" entspringt?
Weil jeder seine eigene Symbolik hat, entstanden aus seinen eigenen Lebenserfahrungen, Gedanken, Wünschen, Erwartungen, Vorstellungen und ... PROBLEMEN?
Abgesehen von "realen" astralen oder OBE-Treffen zwischen 2 oder mehr Individuen (Menschen), die ich selbst für höchst selten halte, sind Träume auch oft sehr, sehr unlogisch in ihrer Handlung. Also wenns im "Astralen" IMMER so wirr zuginge, würde mir davor grauen, dort jemals existieren zu müssen (oder ein Teil von mir, z.B. nach meinem "Ableben").
Aber echt!
Is ja gruselig, was man da manchmal so fürn Schei** zusammenträumt ....

> Klar, auch das ist nur (m)eine Annahme - aber kannst du mir das Gegenteil BEWEISEN ^^?

>Nein, :-) aber immerhin scheinst du auch der Meinung zu sein, dass gewisse träume im astralen stattfinden. ist es da nicht naheliegender und einfacher anzunehmen, dass alle Träume dort stattfinden und nicht, dass manche in einer astralwelt sind und manche in unserem Kopf, der, oh wunder, dann ebenfalls eine genau so realistische Welt wie die astralwelt erzeugen kann? was würde dann bestimmen, wann der Traum vom Hirn in die astralwelt switched?

Es kommt sicher drauf an, wieweit man den Begriff "astral" fast. Alles außerhalb unserer "realen" (feststofflichen) Welt?
Das schlösse auch unsere Gedanken mit ein (in "astral"), denn auch die sind eigentlich immateriell und "feinstofflich" und können ins Unendliche (jedenfalls viel weiter weg als bis zu den Grenzen unserer "Welt") schweifen. Somit wären auch unsere Gedanken also "astral". Und zwar auch die im Tages-Bw.

I.ü. "glaube" ich schon auch, dass wir alle (also unsere BW-e) jede Nacht unsere Körper verlassen, schon allein, um Energie "aufzutanken". Auch wenn wir uns nicht immer daran erinnern (auch nicht an unsere Träume). Darauf haben wir sicher nur seltenst willentlichen Einfluss. Das eine schließt aber das andere nicht aus.
>
überhaupt nicht - mir geht’s ebenfalls lediglich um PSYCHISCHE Probleme als Kontraindikation für OBEs, nicht um physische, hoffe, mich jetzt nicht NOCHmal darin wiederholen zu müssen :/) - aber Tom, auch wenn hier einige anderer Meinung sind: Ich bleibe trotzdem dabei, dass ich OBEs nicht in jedem Fall und jederzeit für bewusst anstrebenswert halte. Ganz sicher nicht für Leute, die psychische Probleme haben. Wenn sie ihnen trotzdem „passieren“, wird das zweifellos auch seine Gründe haben, aber das ist dann schon auch „was anderes“.

>
> Seien wir also nicht so ängstlich und lassen den Typen ausm Fenster spri…. ähm: gucken (er wollte es doch so, und wir sollten ihm nicht unnötig Angst machen, wahrscheinlich wird er auf seinem „Flug“ nach unten auch von irgendwem … „beschützt“, gell) und dem anderen lassen wir sein Lüstchen auf Pilze aller Art …. Um Himmels willen nur nix dagegen sagen, is ja sein freier Wille, und warum seine Neugier dämpfen ^^? Auch er kann nur daraus … „lernen“ und sein Bewusstsein erweitern.

>Ich hatte gehofft es sei klar geworden, dass wir hier einer Meinung sind, aber scheinbar nicht :-) also nochmals: Du hast recht!

Hey, falls du es nicht bemerkt haben solltest (und trotz meines expliziten Hinweises darauf): Es war SARKASTISCH gemeint!
Ich finde schon, man solle nicht ständig weggucken, nur weil man meint, der andere "wisse schon in jedem Fall, was er tut und das ginge uns gar nix an".

Glaube auch kaum, dass - wie am gewählten Beispiel - den "freien Fall" des jeweiligen phys. Körpers aus dem 15. Stock dann irgend ein Spirit (oder halt: Guide) und sein absehbares Ende so "mittendrin" noch durch irgendwas aufhalten könnte!
Von einem Fall, wo der Kandidat plötzlich zur "Feder" mutiert oder zu "fliegen" beginnt RL, oder plötzlich ne unsichtbare, aber gut abgepolsterte "Zwischendecke" auf Stockwerk 8-Höhe wie von Geisterhand "manifestiert" wird, ist mir nix bekannt.
Bestenfalls wärs noch ne "spirit-action", wenn "zufällig" drunter irgendein Misthaufen oder ein Gebüsch wäre, der den Fall abbremste und damit den sicheren Tod verhinderte. Sowas gibts immerhin, wenn auch selten.
Ach ja, ich sehe schon ....bringt nicht viel, gleich zu versuchen, so unmissverständlich wie möglich und nötig zu schreiben.
Komisch, manche hier beschränken sich auf einen mehrdeutigen bis kryptischen Satz als Antwort, und hinterher wird gefragt: "Versteh ich nich. Was hast du damit gemeint?", und es wird dann eben nochmal oder mehrfach erklärt, beim anderen wird TROTZ ziemlicher Eindeutigkeit oder Undeutlichkeit in der Aussage noch nachgefragt und missverstanden, egal wieoft man es schreibt.... tse ....
Verstehe einer die Menschen.


>In Bezug auf den Rest deines Posts sind wir uns in etwa einig. also ereifere dich mal nicht zu sehr ;-)

Wer ereifert sich denn hier^^?
Nur weil ich nicht der erlauchten Majoritätsmeinung bin, dass OBE ausschließlich tolle Erfahrungen und Bewusstseinserweiterung mit sich bringen (ohne Einschränkungen)?
Gerade in diesem Punkt sind wir (und damit meine ich nicht ausschließlich dich) "uns" eben nicht soo einig. Der Rest (restless legs usw. usw. ...) war nur nicht zugehöriger Episodenkram.



btw:
Nicht jeder ist ja ein "Buddha" - der war (man sagt es jedenfalls) erleuchtet und hatte daher GLEICHFALLS einen erleuchteten GEIST. Dem wäre sicher auch per OBE nix "passiert", was er nicht so gewollt hätte und er hätte aufgrund seines "Erleuchtungsgrades" sein "Erlebnis" hinterher sicher auch vollkommen richtig "gedeutet" (um das Beispiel von Yen Xi nochmal aufzugreifen).
Und das kann man nunmal nicht von ALLEN sagen.
Zudem ist eine gelunge OBE m.E. auch kein Zeichen von "Erleuchtung". Glaube kaum, dass ein Buddha OBEs brauchte, um zur Erleuchtung zu finden. Bestenfalls durch Meditation (also mit Bw IM Körper ;)).

So, meinetwegen können wir an der Stelle cutten - damit DU dich jetzt nicht wieder ereifern musst :]

Gruß,
butterfliege :)

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: