logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
1 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

tjaaaaaa
Werda * schrieb am 27. November 2008 um 13:18 Uhr (927x gelesen):

hallo Myrrhe,
also wenn ich so über deine Frage nachdenke, haben sich tatsächlich in meiner Kindheit hin und wieder seltsame Vorfälle ereignet... ich bin oft nachts spazieren gegangen, habe ich es euphorisch meinen Eltern erzählt, wurde es als blühende Phantasie abgetan.
Immer wieder hatte ich das Gefühl ich liege falsch herum im Bett... d. h. ich wusste ich liege mit Kopf auf Schlafkissen, fühlte aber ich liege mit Kopf nach unten... oder seitenverkehrt... hoffe du verstehst was ich meine.

Ich wurde streng katholisch erzogen, von meiner Omi jeden Sonntag in die Kirche entführt und habe mich jahrelang schuldig gefühlt, weil sich der Lattengustel angeblich meinetwegen hat quälen lassen. War auch ständig der Meinung, der rachsüchtige strenge Gott wartet nur auf den passenden Moment um seinen Busenfreund von der anderen Seite den Wink zu geben, mich in die saunamäßige Flammenlandschaft zu ziehen, um mir meine Fehlbarkeit stündlich unter die Nase zu reiben... ich habe meine Tante angeflunkert damit die mir zwei Mark für Süßigkeiten gibt... Was???!!!... du Böse, pfui nochmal, ab ins Lavabad, aber hurtig... so etwa.
Pubertät sei Dank hat sich mein Gehirn entschlossen, das alles zu hinterfragen und anzuzweifeln. Was tatsächlich jede Menge Unstimmigkeiten in die Familienidylle brachte.

Ich schlug dann genau ins Gegenteil um, glaubte rein gar nichts mehr und hatte für alles spirituelle und religiöse nur Verachtung oder gnädigerweise ein hämisches Grinsen übrig.

Tja, bis mir halt eines nachts etwas passierte was ich nicht erklären konnte. Seitdem bin ich quasi von der... wie soll ich's sagen... "ich will es eben wissen"- Fraktion. Her mit den Infos!!! ^^

Bin allem aufgeschlossen, es darf nur nicht fanatisch oder sektenmäßig angehaucht sein. Ich lasse mir auch nicht mehr irgendwelche Schuldgefühle für Ereignisse aufhalsen, die sich ereignet haben, als ich noch nicht mal als diejenige, die ich jetzt bin, geboren war.
Peinliche Auftritte mit Trommeln und Gesängen liegen mir schon mal gar nicht, rezitieren von unverständlichen Sprachen und Asketengebaren schrecken mich auch ab. Ich les alles wissbegierig was ich in die Finger bekomme, kann es aber auch mittendrin ohne Probleme weglegen wenn mein Bauch sagt: Och neee...
Ich respektiere alle Erfahrungen und Ansichten Anderer muss aber nicht 1:1 damit konform gehen. Und... und ich probier alles aus... rotwird... hauptsache Erfahrung... ich will erleben, selbst testen, gelesenes nicht als das Meine ausgeben, Wissen statt Glauben...

und wenn ich dann was erlebe, es aber nicht verstehen kann, suche ich ein aufgeschlossenes Forum auf und nerv mit meinen Fragen ^^
... und verteil Plätzchen ^^


... und ich schreib zuviel, merk ich gerade ^^


zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: