logo


Beiträge: 0
(gesamt: 1)

Jetzt online
0 Benutzer
7 gesamt
Wissensforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Rubrik: Wissen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Energie: Energievampir (wiki) Energie: Batterie von Bagdad (wiki) Energie: Bewusstsein&Materie (wiki) Tesla: Nikola Tesla Verschwörung: Verschwörungen (rubrik)
re[12]: Freie Energie und Verschwörungstheorien
naurmel * schrieb am 28. August 2011 um 16:16 Uhr (2214x gelesen):

Das weicht jetzt vom Thema ab, aber diesen von DIr beschriebenen Effekt sehen wir sowohl bei Sekten als auch bei den extremen politischen Richtungen.

So ein kleiner Nazi hört auch nur angsterfüllt den Lügen eines fanatischen Verschwörungstheoretikers zu. Es werden Halbwahrheiten verzerrt und Lügen ersponnen. Je aberwitziger die Gedankengänge sind, desto glaubwürdiger erscheinen sie den Anhängern. Das gipfelt dann in der Idee, dass ein Gedanke schon deshalb wahr sein muss, weil er von der Mehrheit abgelehnt wird.

Die auf der linken Seite sind nicht besser. Vielleicht nicht so brutal wie die Braunen, was die Verschwörungstheorien angeht ist es das gleiche Schema. (-> Matrix)

Mir selbst ist es ein Rästel, dass es so viele Menschen gibt, die sich mit Begeisterung einer solchen Idee anschließen. Mittlerweile kann man Leute auf der STraße nach HARP fragen und die meisten vermuten eine Geheimwaffe der Amerikaner, um die Atmosphäre zu verbrennen.
Oder fragt man nach den Attentaten vom 11.9.2001, dann erinnert sich kaum einer. Wenn man nach 911 (nein-i-läwen) fragt, kommt spontan die Verschwörung des CIA, welche dann zum Irak-Krieg geführt hat. Wow, als Zeitzeuge hat man es heute auch schwer. Wie war das noch mal? Es gibt doch Beweise, dass die Russen nie auf dem Mond waren, oder? Warum verheimlicht man diese Beweise bei den Amerikanern?

Das schönste Buch zu diesem Thema ist von Umberto Ecco: Baudolino. Ach und natürlich auch das Foucaultsche Pendel. Hier wird es ganz genau beschrieben: Menschen wollen glauben. Und wenn es abstrus genug ist, findet man auch Leute, die sich das ganze anziehen und versuchen, politisch Gewinn draus zu schlagen.

Ich hör jetzt besser auf. Dir noch einen schönen Sonntag.

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: