logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
13 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Handlesen: Die Kunst des Handlesens (*)
~::Ursache und Wirkung
~:katzenfraktal:~ schrieb am 18. August 2002 um 15:20 Uhr (704x gelesen):

~:.hallo Narr :)

~:.Ich habe nicht alles voll im Griff. Nur die Atome, die bei mir sind.

> Im Prinzip machen mir Menschen, die von sich meinen stets alles im Griff zu haben eher Angst.
~:.wenn sie es meinen und es nicht tun, kann das im Prinzip angsteinflössend wirken.
Und je fester der Griff umso schwieriger das Loslassen.

> Du kennst mich nicht
~:.nein, noch nicht. Aber was nicht ist, kann ja werden.
Ich habe zwar einige Deiner Postings gelesen, aber wohl nicht aufmerksam genug.

> Hier im Thread geht es mir nur um Ursache und Wirkung.
~:.Ach so! Es geht quasi um das Wissen, was die Ur-"Sache" für das eigene Wirken ist.
Ich glaube, solange der Mensch wirkt (in welcher Form auch immer) ohne die Ur-"Sache" für s e i n e i g e n e s Wirken zu wissen, kann er viel Unheil einrichten.
Bsp.: Die Menschen suchen nach der Lösung statt nach der Ursache.
Sie erfinden immer wieder neue Methoden, um die Lösung noch komplizierter zu machen.
Evolution. Versteht sich von selbst.
Ausgek(l)u(e)gelte Methoden oder Lösungen ohne Hand und Fuß.
Involution. Versteht sich nicht unbedingt von selbst.




zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: