logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
3 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Geister: Geister (ressort) Geister: Geisterhafte Gesichter (hp) Geister: Spuk (wiki) OBE: Astralebenen (*)
re[7]: Astralreisen - Was sind die wahren Gründe?
butterfly schrieb am 1. Oktober 2008 um 20:04 Uhr (1053x gelesen):

Hallo uli,

>Da hab ich eine andere Meinung.
>Deine Seele wird wurde mit einer Aufgabe auf diese Welt geschickt. Du sollst lernen. Seele lebt weiter - Wiedergeburt - Körper stirbt. In Kurzform.

Du wirst lachen: sooo unterschiedlich sind unsere Weltbilder gar nicht :)
Nur, dass ich "Seele" oder "Geist" nicht für ne "fremde", uns beherrschende (außerirdische?) Intelligenz halte, die uns was aufzwängt und uns beHERRscht, sondern ich halte sie für uns selbst im "Ur-Zustand", im allumfänglichen Besitz unseres Wissens und Bewusstseins und "göttliche Essenz" (an einen personifizierten Gott glaube ich i.ü. auch nicht), aber nicht "lebend" im menschlichen Sinne, sondern eher "seiend".
Und sie MUSS (oder: WILL) - freiwillig -inkarnieren, um u.a. auch zu erfahren, was sie IST und was nicht. Und was es alles an Erfahrungswerten gibt, z.B. die Dualität und die Erfahrung einer physischen Körperlichkeit usw.

Wir selbst SIND unsere Seele (bzw. der jeweilige Mensch ein Teil davon) .
Ja - Körper stirbt, Seele ist unsterblich - aber der Teil, der uns "verkörpert" hat sozusagen, bleibt ebenso als "Individuum" IN der Seele enthalten, eben als ein "Aspekt" von ihr.

Stimmt: Kein Mensch wird IMHO wiedergeboren in dem Sinne, dass er als der Mensch reinkarniert, der er war, bevor er "starb" (obwohl es vllt. hin und wieder vorkommen könnte, dass eine neue Ik ganz ähnliche Wesenzüge und sogar ähnliches Aussehen, Interessen, und (Lern-)ziele hat wie die vorherige ...)

Das ist die stringenteste Kurzform meines "Weltbildes", zu der ich fähig bin. NOCH kürzer geht nicht *gg*


>> Ist wie mit Träumen, da können von anderen eben AUCH nur Impulse und keine "Deutungen" oder "Gründe" für das WARUM genau dieser Erfahrung kommen.

>Aber deine Träume kannst du noch nicht beeinflussen. Ich muss darüber noch nachdenken.

Doch, das geht schon - man nennt es dann eben "luzides (und bewusstes) Träumen", also wenn du dir einerseits des Träumens und andererseits der Tatsache bewusst bist, DASS du sie in diesem Moment beeinflussen kannst.
Beides zusammen gelingt mir selten bzwl kann ich es selten lange aufrechterhalten (bin oft zu (freudig) überrascht und zu aufgeregt, wenn ich mal bzw. DASS ich grad luzide bin und mir fällt in dem Moment auch selten was "Nützlicheres" ein *lach*) - was mich dann auch leider öfter schnell "erwachen" lässt ...), und wenn mal, dann eher ohne wirklich weit- oder tiefgreifendes aktives Eingreifen ins Traumgeschehen (außer, dass ich dann gern "fliege" z.B., oder ich schon mal eine bestimmte Situation "stagnieren" oder eben "sich verlängern" lasse u.ä.) - aber es GEHT grundsätzlich.

LG

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: