logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
1 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Bewusstsein: Geheimnis des Bewußtseins Bewusstsein: Bewusstsein&Materie (wiki)
re[4]: Nahtoterfahrung?
Chris schrieb am 31. August 2008 um 15:33 Uhr (987x gelesen):

servus chris,
nun, ich nehme meine meinung nur aus den zahlreichen büchern und berichten, die ich gelesen habe. und hier gleichen sich die angaben mit deinen.
ich hatte selbst zwar noch keine NTE, habe aber dennoch keine angst vor dem punkt, aber so wie du schreibst ist natürlich die ungewissheit, wie man zum tod findet eine, die angst verschafft. aktuell bin ich mit diesem thema wieder stark konfrontiert. nach dem krebstod meines vaters und meiner mutter hat nun mein älterer bruder lungenkrebs.
vater wurde 52, mutter 58 und mein bruder ist jetzt 48. von daher versuche ich mich nur vorzubereiten, nicht so, dass ich die lust am leben verliere, sondern nur um eben mental und geistig soweit zu sein.

ich hätte noch fragen an dich, wenn du sie beantworten willst:
kannst du dir vorstellen, warum du gerade bei deiner nachbarin im flur gestanden bist?

wie klar war dein bewußstsein, als du das piepen des herzmonitors gehört hast bzw. später dann als du im flur deiner nachbarin gestanden hast?

wenn du deine erlebnisse teilen möchtest, wäre hier sicher ein guter platz dafür.
sonnige grüße

lentas
-------------------------------------------------------------------------------------------

Hallo lentas,und an alle Anwesenden,

mein bewusstsein kann ich so beschreiben.
Ich sah dabei die Ärzte,Ich fühlte mich ganz leicht,hatte keine schmerzen sonst noch irgendetwas.
Ich dachte mir nichts dabei(dauert vielleicht nur ein paar sek)und in den selben Augenblick sah ich mich von oben.
Dann bekam ich es mit der Angst zu tun als ich auf einmal bei der Nachbarin im Flur stand,als (sie dürfte Besuch gehabt haben) die Leute durch mich durchgingen.
Das Gefühl als ich im Flur stand,wahr nicht besonders schön,weil man sich so leer vorkommt,und da ich ja in denn moment auch nicht gewusst habe was mit mir geschehen ist.
Ich und die Nachbarin wahren damals sehr eng befreundet,vielleicht sucht ich deswegen bei ihr Hilfe?.

Und wie ich schon hier gepostet habe,wahr ich nach dem sie die Hilfeschreie nicht hörte,und es mit denn Gläser auch nicht geklappt hat,wieder im OP und da ging eben das Licht (Tunnel) von mir rechts gesehen auf.
Ich spürten sehr viel Liebe und wärme,kann man nicht beschreiben.
Und als ich so reinging sah ich im hintergrund lauter schwarze gestalten,davon kam eine auf mich zu,und teilte mir mit das ich noch nicht gehen darf bzw noch nicht dazu bereit (bestimmt) währe.
Ich habe nach eineinhalb Jahren darauf geheiratet und haben bereits 3Kinder,ging sehr schnell.
Da wurde mir dann richtig bewusst was der oben gemeint hatte.


Ich sehe es das ganze jetzt mit anderen Augen.
Wir sind alle von oben vorbestimmt,ob das ein Kind ist (so schlimm es ist)oder ein 100Jähriger.
Sie werten uns früher oder später zu sich holen.
Die frage ist halt,Wie,und wann.
Hoffe ich konnte dir deine Fragen beantworten lentas,wenn nicht bitte melden.

Gott beschütze dich.

LG Chris.



zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: