logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
1 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
OBE: Astralebenen (*) Astralwandern: Astrale Welten Lebenslust (hp) Astralwandern: Seltsame Erlebnisse (hp) Bewusstsein: Geheimnis des Bewußtseins Bewusstsein: Bewusstsein&Materie (wiki) Geister: Geister (ressort) Geister: Geisterhafte Gesichter (hp) Geister: Spuk (wiki)
re[8]: Nahtoterfahrung?
butterfly schrieb am 16. September 2008 um 16:57 Uhr (907x gelesen):

Hallo Uli,

gleich zu Anfang:
Also deine hier dargebrachten Vorstellungen und Theorien kann ich nur sehr, sehr schwer nachvollziehen, ehrlich gesagt. Es sind auf jeden Fall nicht meine eigenen.
Auch das Wort "Seele" hat für mich eine andere Bedeutung und ist/war für mich sicher kein "außerirdischer Besucher" und auch kein "fremdes Wesen", dessen Ziel es ist, uns zu "annektieren", zu infiltrieren und letztendlich zu vereinnahmen oder "aufzulösen".
IMHO: Wir alle sind letztendlich Seelen (bzw. Teile dessen). Und wir sind als solche unsterblich.
Aber gut, das ist hier nicht das Thema und führte auch zu weit an dieser Stelle.

Ich habe auch nicht bestritten, dass es Wesenheiten gibt, die dir als Astralreisendem nicht unbedingt "was Gutes" wollen (oder auch mal als "unsichtbare", mal als durchaus "fühlbar anwesende" Besucher in deinen eigenen 4 Wänden); ich halte das keineswegs für ausgeschlossen, hatte auch schon ein paar wenige solcher Erlebnisse der "3. Art" sag ich mal ;), glaube aber dennoch, dass der phys. Körper während der Astralreisen oder während solcher "Besuche" *unkaputtbar* und unverletzlich ist. Weswegen man primär keine Angst haben muss davor (also das gilt zumindest für mich).
Du wirst auch dann, wenn du dich mit Händen und Füßen gegen Astralreisen wehrst, nicht sicher sein können, dass DICH garantiert niemand (z.B. in deinem Bett liegend) aufsuchen wird.
Wobei es m.M.n. seltenst "Personen"/Wesen sind, die noch (hier) leben - noch unwahrscheinlicher ist es, gute Bekannte "heimzusuchen", ohne dass es zu gewissen "Wahrnehmungsverzerrungen" kommt. Also ein Vergleich mit dem realen Ort/der realen Person wird ziemlich sicher gewisse Abweichungen zum "Original" ergeben.
Obwohls das auch gibt (is mir auch schon passiert, war mir aber weder "peinlich" noch habe ich Angst dabei gehabt; wahrscheinlich habe ich es sogar absicht-lich zugelassen, war also einverstanden damit, weil neugierig *ggg* ... aber okay, das gehört nicht hierher).

Ich glaube noch immer, dass das völlig ungefährlich für deinen phys. Körper ist. Wie es mit deinem "Geist", deinem "Bewusstsein" aussieht ... hm, darüber kann man sich bestimmt Gedanken machen oder spekulieren. Ich müsste lügen, wenn ich sagte, ich WÜSSTE, wie es sich damit verhält. Und spekulieren oder irgendnen "Schmarrn" erzählen mag ich nicht.

Und in das "Reich der Toten" reisen wir eh alle eines Tages.
Ein Gedanke, der mich eher friedlich denn ängstlich stimmt, manchmal sogar richtig "erwartungsfroh"-neugierig.
Vllt. liegt das daran, dass ich hier nicht wirklich was zu "verlieren" habe, von dem ich nicht "loslassen" könnte, weil alles, was ich lieb(t)e, sich eigentlich schon "dort" befindet.
Ich liebe das (mein) Leben, aber ich könnte es auch sofort und problemlos "loslassen" und mich auf "drüben" freuen.

Wenns möglich wäre, hätte ich auch nichts gegen eine kleine "Stippvisite" per Astralreise genau dorthin :) (obwohls meiner Vorstellung nach auch da unzählige "Orte" gibt ...)

LG



zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: