logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
6 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
OBE: Astralebenen (*) Astralwandern: Astrale Welten Lebenslust (hp) Astralwandern: Seltsame Erlebnisse (hp) Astralebene: Astralvampir (wiki) Astralebene: Budaliget (wiki)
re[2]: Nahtoterfahrung?
ursus schrieb am 19. September 2008 um 11:00 Uhr (975x gelesen):

Hallo beate,

Das was du da schreibst, ist das was ich auch schon öfters gehört habe, auch von Verstorbenen.
Sie akzeptieren ihren Zustand, nur das Umfeld kann es nicht.
Und somit kommt es immer wieder zu Problemen mit Seelen, die hier gehalten werden.
Leider kann man den Rettern nicht sagen: hört auf, denn sie sind dazu verpflichtet etwas zu tun, solange noch die Möglichkeit besteht.
Und da sind wir auch beim Punkt: sie können nur solange etwas machen, wie der Lebensplan desjenigen noch nicht abgelaufen ist.
Wenn seine Zeit da ist, wird er gehen, so oder so.
Die Bücher von Moody habe ich auch und ich denke, er beschreibt es ganz gut.
Komapatienten nehmen die Dinge auf einer anderen Ebene wahr. Sie können nicht komunizieren.
Sie können sich nicht bewegen und trotzdem dringen die Worte oder die Musik bis zu ihnen durch.
Ich vergleiche das gern mit Autisten, welche ebenfalls in ihrer eigenen Welt leben, zwar alles wahrnehmen, aber mit ihrer Umwelt nicht komunizieren, weil sie keinen Kontakt herstellen wollen oder können.
Ich glaube aber auch dass Leute die sich von oben selbst sehen, nicht mehr erschrcken sondern in diesem Zustand schon in einer sehr gelassenen Haltung sind.
Sie sehen sich von oben und das ist ok so, ich habe noch nie gehört, dass jemand dann in Panik verfallen wär.
Ab da wo man anfängt sich von seinem Körper zu lösen, sind diese Dinge irdische Dinge, solche Sachen wie Angst oder Missempfinden. Das gibt es in der Art nicht mehr.
Solange allerdings die sogenannte "Silberschnur" hält, mit der die Seele mit dem Körper verbunden ist, solange wird derjenige auch wieder in seinen Körper zurück können und man nennt es OBE.
Viele haben sowas auch in der Nacht und können sich morgens nur an einen Knall oder einen Aufprall erinnern, obwohl sie im Bett liegen. Ich hatte sowas auch schon mal. Ein sehr lauter Knall direkt neben mir, welcher mich weckte, ich aber immer noch in einer Paralyse war.
Das ist nicht nur einmal passiert sondern öfters und auch andere Leute haben schon davon berichtet.
Nun ist es allerdings bei mir auch so, dass ich sehr selten von vornherein versuche sowas zu probieren *lach, wenn dann geht immer eine Vorgeschichte vorraus, dass jemand Hilfe braucht, dann versuche ich es auch in dieser Art oder lasse mich von meinem Guide führen.

Also mach Dir keine Sorgen, dass es für die Betroffenen erschreckend ist sich selbst zu sehen, bei ihnen herrscht keine Angst mehr vor, nur noch Gelassenheit, ein Gefühl der Leichtigkeit und dass alles so sein muss wie es ist.
Alle anderen Dinge sind irdisch.

lg





zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: