logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
6 gesamt
Wissensforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Rubrik: Wissen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

re[13]: Lorentz-Transformation
WildeWurst * schrieb am 16. Mai 2011 um 7:07 Uhr (2005x gelesen):

Hallo,

schön, daß du noch antwortest... hatte schon den Verdacht, du willst dich drücken ;)

> Ich hab das in der Schule schon nicht geglaubt und nun weiß ich auch warum.

Warum? Diese Erklärung steht noch aus.


> Ja, ich gehe davon aus, dass man - also viele sehr schlaue Leute - einen kleinen aber bedeutsamen Denkfehler gemacht hat, den man seit gut 100 Jahren nicht bemerkt hat. Ursache: Betriebsblindheit, eine massive Störung der Wahrnehmung mit Denkblockaden, man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht. Was kann ich dazu?

Theoretisch nichts. Praktisch liegt der Denkfehler allerdings auf deiner Seite... Der Dopplereffekt, um den es hier geht, ist Teil einer ziemlich umfangreichen Theorie, die - auch wenn sie nicht alles erklären kann - sehr viele Phänomene sehr gut und reproduzierbar beschreibt. Und den Dopplereffekt beschreibt sie eben auch. Und das sehr gut. Und zwar genau so, wie wir ihn beobachten. Der Dopplereffekt bei langsamen Geschwindigkeiten (und das ist der, den man in der Schule behandelt) ist nur ein Spezialfall. Wenn sich Sender und/oder Empfänger sehr schnell bewegen, klappen und stimmen die einfachen Schulformeln nicht mehr.


> Ich kann natürlich als Unbeteiligter da ganz anders an die Sache rangehen, ich hab keinen Ruf und auch sonst nichts zu verlieren, ich kann nur gewinnen.

Das bedeutet aber nicht, daß man automatisch Recht und den Stein der Weisen gefunden hat, nur weil man von einer Sache keinen blassen Schimmer. Außerdem, was ist das für ein Preis, den man durch sein Beharren auf einer potentiell falschen Aussage ohne sie zu prüfen gewinnt? Die Jungs, die das mit dem Dopplereffekt anders sehen, als du, sind einen sehr weiten, jahrelangen Weg gegangen um den Effekt und alles andere drumherum zu verstehen. Und du?


> Mathematik ist wohl auch eine Ursache davon, wie gesagt ich kann nicht rechnen, mir ist Bruchrechnung schon zu gefährlich. Ich hab bis heute nicht kapiert, wie man aus zwei halben Broten ein ganzes machen will, Panzertape? Ich gehe eher von der Realität aus, nicht von mathematischen Notwendigkeiten. Mathe ist surreal.

Du urteilst über Dinge, von denen du keine Ahnung hast - findest du das nicht irgendwie ungeschickt (im besten Fall) oder gefährlich (im allgemeinen)?

Ich zumindest finde es gefährlich, weil sich generell die Tendenz ausbreitet, zu glauben, man hätte alles verstanden und "der Mainstream" hat generell unrecht. Aber nur weil Informationen im Überfluss vorhanden sind, heißt das noch lange nicht, daß sie vollständig sind und das man sie auch richtig versteht bzw. verstehen kann. Ein vernünftiges Vorgehen, bevor man eine Position kritisiert, sollte sein, diese Position zu verstehen. Diesen Weg geht aber fast keiner, ist ja auch zu schwer. Mathe ist ein Arschloch. Statt dessen baue ich mir eine Traumwelt auf, und gehe dann mit von mir selbst zusammengeschusterten Argumenten auf eine vermeintliche Mainstreamposition los, die es gar nicht gibt, weil ich (durch mein Unwissen) ein Trugbild der Wirklichkeit aufgebaut habe.

http://en.wikipedia.org/wiki/Straw_man

Und wenn ich dann in diversen Blogkommentaren Sätze lesen darf wie "...mal so nebenbei nachgedacht und den NASA Ph.D. Bullshittern auf die Sprünge geholfen..." oder auch die "Kritiken" auf meine Beiträge hier im Forum... Dann hoffe ich sehr, daß diese Denkweise nicht noch weiter Fuß faßt, denn sonst sind wir demnächst bei einer neuzeitlichen Hexenjagd angelangt. Sind ja gesamtgesellschaftlich eh schon auf dem Weg ins Mittelalter 2.0... Wer aus der Geschichte und seinen Fehlern nichts lernt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.

Grüße,
WW


zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: