logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
1 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
OBE: Astralebenen (*) Astralwandern: Astrale Welten Lebenslust (hp) Astralwandern: Seltsame Erlebnisse (hp) Astralebene: Astralvampir (wiki) Engel: Budaliget (wiki) Engel: Engel
re[6]: AKE(Astral)
void * schrieb am 5. April 2008 um 22:22 Uhr (900x gelesen):

Ich konzentriere mich auf die Fragen mit praktischer Bedeutung, lasse also einiges weg.

> Das ist eben die Frage. Hat man bei einer OBE seine 5 Sinne zur Verfügung? Sieht und hört man wirklich, schmeckt man, riecht man, tastet man? Wenn man durch Wände gehen kann, tastet man wohl nicht mit seinen Sinnen. Wenn man nicht in seinem Körper ist, kann man doch eigentlich nicht seine 5 Sinne benützen?!?

Das Problem ist, dass die phys. Welt unsere Primärrefernz ist, d.h. wir vergleichen und beschreiben alles mit ihren Mitteln. Wenn ich drüben einen menschl. Körper habe, dann hat er seine 5 Sinne. Aktionen wie durch eine Wand gehen, sind zwar einfach zu beschreiben, zeigen aber gleichzeitig die Grenzen der Beschreibung auf, man kann also nicht von den üblichen Sinnen sprechen, gleichwohl es Hören, Tasten, Schmecken, Sehen und Riechen gibt. Es gibt auch OBEs ohne Körperlichkeit und trotzdem kannst Du hinterher Dinge beschreiben als hättest Du gesehen, oder man denke nur an Bilokation oder Bewußtseinausweitung über mehrere Ebenen hinweg.

> Leuten berichten die keine bisher hatten und das daher für nicht möglich halten. Warum soll man sie nicht überzeugen können? Wenn eine OBE eine reale Sache ist, braucht man nur zu dem gehen, der nicht glauben will (und zwar während einer OBE) und dann anschließend beschreiben was passiert ist.

Sich überzeugen lassen ... Das glaubst Du, dass der Großteil der anderen Menschen sich so verhält bzw vielleicht bist Du so. Ja, das sollte so funktionieren, tut es aber nicht. Naja, andererseits kennst Du andere Menschen.

> Wenn ich das (eine OBE) so einfach könnte wie die Leute die sowas hier beschreiben, hätte ich schon längst die ganze Welt davon überzeugt. :)

Davon bin ich jetzt aber nicht überzeugt. ;-) So weit ich das in den letzten 8 Jahren verfolgen konnte, haben die erfahrenen OBEler gar keine Lust mehr zum Beweisen, es gibt da echt viel interessanteres zu tun (hier wie drüben). Dies liegt aber keineswegs daran, dass die anderen für sturr oder dumm gehalten werden, sondern daran dass man beginnt Wörter wie "blinde Flecken" oder "Realitätstunnel" mit *echter* Erfahrung am eignen Leib & Leben aufzufüllen.

> <<<Die Selektionsmuster ....glichkeiten.<<<
>
> Was hat das mit einer OBE zu tun? Beschreibe das genauer.

Sehr einfach gesagt:
Du glaubst an Engel, Dir werden Engel begegnen ...
Du glaubst ans HS (höhere Selbst), Du wirst diesem begegnen ...
Du glaubst, dass Verstorbene nix anderes zu tun haben, als Dir schlaue Ratschläge zu geben, dann wird dies so kommen.
Du glaubst an Zeitreisen, dann kannst Du derartiges erleben.
Du glaubst, dass all diese Dinge einen gemeinsamen Kern haben ...

> Wenn ich das (eine OBE) so einfach könnte wie die Leute die sowas hier beschreiben, ...

Wenn Du mir verrätst wie ich Dich davon überzeugen kann, dass es einfach für Dich ist, dann .. ach keine Ahnung ;-) In diesem Fall solltest Du Dich wohl eher in meiner Position hineinversetzen als ich in Deine. Ich habe von Deiner Position nichts, aber Du hast von meiner Position einen Nutzen. ;-))

> Das ist interessant. Ich kenne das - wie schon gesagt - nicht. Manchmal habe ich Träume, da wird mir bewusst, dass ich träume, oder dass etwas das ich tue Blödsinn ist. Aber im Großen und Ganzen stellt sich, wenn ich träume, eigentlich gar nicht die Frage, wer ich bin, was ich z.B. gestern getan habe, usw. So gesehen verfüge ich manchmal auch im Traum über das logische Denkvermögen.

Und das kann so gar noch viel verrückter werden, man erinnert sich harrscharf an Alltag, Biografie usw und bei der Rückkehr stellt man fest, dass das gar nicht die bekannte Biografie und der "normale" Alltag waren

> Aber ich bin immer in einer "Geschichte" gefangen, so wie man das im täglichen Leben ja auch ist.

... und genau das ist der Haken. Hamster im Laufrad. War jetzt eine Übertreibung.

> Das heißt ja dann, du bist genauso, wie immer!?! Cool. Bei den OBE Berichten die ich hier gelesen habe, war es aber imemr so, dass doch alles anders war als im realen Leben. Entweder war es dunkel, oder die Gegend war fremd. Das klingt doch nach einer "Geschichte, in der man gefangen ist". Bei dir kann das ja dann nicht so sein.

Ganz sicher bin ich nicht so wie immer. ;-) Ich war schon eine Frau, ein Tier oder ein Indianer oder viel älter . Auch gibt es abstrakte Formen des Erlebens .. Schlagworte: Merkaba, Farbwolken, Klangwelten

> Wie findest du deine OBE-Ziele. Nimmst du dir vor, an bestimmte Orte zu gehen (=deine Ziele), bevor du eine OBE hast, oder während du sie hast?

Vor Jahren hörte ich ein Stimme, die ich nicht als meine innere Stimme identifizierte. Also habe ich 3 OBEs mit der "Kennung Stimme" gemacht ...
Manchmal sind es Orte, manchmal Zeiten, manchmal historische Personen und eigentlich steht es fast immer vorher fest.

Ohne mentale Klarheit keine Erinnerung an Ziele, auch keine "Beweise" möglich <-- wollte nur noch mal daraufheinweisen

Grüße
Thomas

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: